Menu


Sa. - Abendprogramm


Beginn: 20.00 Uhr


. . . im Vorprogramm:

didiplay - Die perfekte "Ein-Mann-Mugge"

 

In einem Zeitalter, in dem selbst Madonna gesampelt „singt“, ist es mehr als mutig, wenn ein Künstler absolut live auftritt. Die Ein-Mann-Mugge von didiplay verlässt sich nur auf eine akustische Gitarre, eine Fußtrommel, eine Mundharmonika und eine Gesangsstimme. Und was für eine Stimme...!  Er säuselt den Frauen mit „Petriheil, Waidmannsheil“ ins Ohr, frotzelt hintergründig „Melanie, dein Slip glotzt raus“ oder schmettert mit „Führerlos“ sein Statement gegen Nazis. Immer anders und doch ganz er selbst! Manchmal voller charmanter Dreistigkeit, mitunter an der Grenze zur Unverschämtheit und doch mit fröhlicher Ironie und Wortwitz. Sogar bei seinem Liebeslied „Schluckauf“ bringt er Eindringlichkeit und Zärtlichkeit zusammen. Er hat die Hymne für eine Dschunke geschrieben und sehr intensiv gesungen: „Träum nicht dein Leben, sondern leb deinen Traum!“ Dieses Segelschiff ist von Hongkong über Venedig bis Brasilien gesegelt. Dabei erklang sein Song in (fast) jedem Hafen vom Orient bis zur Ostsee. Didi singt aber auch authentisch die Songs der Junggebliebenen: von Grönemeyer über Keimzeit bis CCR und Springsteen. Kein Genre ist ihm heilig: Oldie, Pop, Latino, Chart-Hit, Stimmung oder Country. Obendrein vergreift er sich augenzwinkernd an den Ikonen des deutschen Schlagers: Drafi Deutscher, Udo Jürgens, Reinhard Mey, Henri Valentino & Uschi oder Rudi Carrell - selbst Juliane Werding wird respektlos rangenommen.  Und wenn der Text mal nicht ganz wie im Original kommt und damit unter die Gürtellinie geht, ist das durchaus gewollt. Damit hat didiplay ein altes Genre – den Gassenhauer wieder belebt. Dazu kommen freche Ansagen und lockere Sprüche, manchmal fast kabarettistisch! Echt und gerade heraus, selbst wenn er schlitzohrig parodiert. Didi möchte damit Entertainer im besten Sinne sein, unterhalten, mitreißen, aufheitern… Nicht wie die „Comedians“ aus der Retorte, sondern mit solidem, traditionellem Handwerk. Mit gutem Sound (schließlich ist er Profi), ggf. mit Lichtshow, großer Anlage und DJ. Durch die Mischung aus grundehrlichem Akustik Set und Party bezieht diese One Man Show (in Stereo) das Publikum voll mit ein. Dank dieser Interaktion verläuft kein Auftritt wie der andere. Ein Abend also zum Abfeiern, Mitsingen und –klatschen, Spaß haben...  X–mal erprobt zu Kneipenfestivals, im Pub um die Ecke und als Live-Einlage in der Disko, bei Betriebsfeiern, im Vorprogramm zu Weltstars oder zur nächsten Fete: gleich in der Nachbargemeinde, quer durch Deutschland und bis nach Mallorca oder Ägypten.

Wir sehen und hören uns ... in Rudolstadt!

 

Unsere Top-Musiktipps
und
Downloadempfehlungen . . . 

            didiplay

Hier klicken . . . Unsere Kauftipps: didiplay
 

 

 



. . . im Konzert:
 

Petra Zieger und Band - Die Ostrocklegende

Während ihrer Lehre als Damenmaßschneiderin besuchte Petra Zieger die Bezirksmusikschule in Erfurt und studierte danach Gesang an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar. Ab 1976 trat sie als Solistin mit dem Erfurter Tanzorchester auf und sang danach in einer Amateurrockband. 1981 gewann Petra Zieger beim "Goldenen Rathausmann" in Dresden den 2. Preis und hatte im gleichen Jahr ihren ersten TV Auftritt mit dem Cover-Titel von Kim Wild "Chequered love". Am 7. Oktober 1982 hatte Petra Zieger ihren ersten TV-Auftritt mit eigener Band in der Fernsehsendung "rund". 1983 folgte die erste Live-Tour. Im gleichen Jahr gewann sie den "Silbernen Bong", einen Zuschauerwertungspreis im TV. Es folgten weitere Preise wie Grand Prix Siege in Bratislawa und Bregenz (Östereich). Seit 1983 ist Petra Zieger mit eigener Band auf Livetour mit eigenen  Programm in vielen Ländern Europas unterwegs. Einen der größten Erfolge feierte sie 1989/90 mit dem Titel und dem dazugehörigen gleichnamigen Video "Das Eis taut". Eine Einladung in die USA folgte im selben Jahr, wo die Band vor 500.000 Besuchern in Philadelphia, zusammen mit den Hooters auftrat. Zahlreiche TV Auftritte in Deutschland folgten. Petra Zieger tourt regelmäßig jedes Jahr mit ihrer Band durch Deutschland und ist ein oft und gern gesehener Gast im TV und im Radio. Seit 1984 erschienen insgesamt 11 Alben und 20 Singles. 2006 gründete sie zusammen mit ihrem Bandleader und Lebensgefährten Peter Taudte das eigene Plattenlabel "P2Pmusic" und veröffentlichte im Jahr 2007 das erste Album "Nimm mich" unter eigenem Label. 2011 wurde das neue Opel Sondermodell "Petra Zieger"auf der Erfurter Automesse vorgestellt. "Flieg zu den Sternen" heißt unsere neue Single - das Album kommt 2013-zum 30 jährigen Jubiläum.

Die Band
Peter "Kuddel" Taudte - Drums, Vocal / Eghard Schumann - Keyboard
Thomas "Tomy" Stappenbeck - Bass, Vocal / Björn O. Poeck - Gitarre, Vocal

 
Unsere Top-Musiktipps und Downloadempfehlungen für Petra Zieger und Band


   

 


 

The Smokie Revival Band - wirklich nah dran am Original

     

Die Story
Nachdem der Smokie-Sänger Alan Barton bei einem Verkehrsunfall tödlich verunglückt war, suchte die englische Band einen Nachfolger und wurde auf MG Beringer aufmerksam. Dieser hatte sich mit seiner charakteristischen Reibeisenstimme bereits einen Namen gemacht und kam in das engere Auswahlverfahren bis hin zu Probeaufnahmen in Großbritannien. Der Traum erfüllte sich jedoch nicht. Kurz entschlossen sammelte er erfahrene Musiker um sich und gründete die Smokie-Revial-Band.

Das Ergebnis
Die authentische Smokie-Show im Original-Sound mit ausdrucksstarken Stimmen und 6-köpfiger Band, geprägt von MG Beringers musikalischen Erfahrungen in Großbritannien – Musik zum Tanzen und Mitsingen. Bei ihren mitreißenden Konzerten – komplett Live gespielt – begeistert die Smokie-Revival-Band immer wieder ihr Publikum, verstärkt durch einen Keyboarder, der für die wunderschönen Orchester-Arrangements der Originalaufnahmen zuständig ist.