Menu


Presseschau


Rudolstädter Altstadtfest 2020


 

Liebe Rudolstädterinnen, liebe Rudolstädter,

. . . heute muss ich Ihnen mitteilen, dass ich auf Grund der aktuellen Situation schweren Herzens auch die Entscheidung treffen musste, unser vom 15. bis 17. Mai geplantes Rudolstädter Altstadtfest abzusagen. Ich danke dem Organisationsteam für die Zusammenstellung eines facettenreichen Programmes und für die bereits getroffenen umfangreichen Vorbereitungen. Ebenso danke ich den zahlreichen Förderern und Sponsoren, die es ermöglicht hätten, Ihnen das beliebte Fest bei freiem Eintritt anzubieten. Lassen Sie uns schon heute auf das Altstadtfest im nächsten Jahr freuen, das wir hoffentlich wieder bei guter Laune generationsübergreifend miteinander genießen und feiern können – dann vom 28. bis 30. Mai 2021.
. . .  passen Sie gut auf sich auf, handeln Sie verantwortungsvoll für uns alle und vor allem bleiben Sie gesund.

Ihr Jörg Reichl

Bürgermeister

(Auszug aus dem Appell des Rudolstädter Bürgermeisters Jörg Reichl vom 21. März 2020)

>> kompletten Appell hier lesen <<

 


 

Die Ostthüringer Zeitung berichtet
(Vielen Dank an Redakteurin Heike Enzian.)

 
Vom 15. bis 17. Mai wird in Rudolstadt gefeiert


HERMES HOUSE BAND


spielt dieses Jahr beim Altstadtfest!


(Ein Bericht der Ostthüringer Zeitung.)


Die erfolgreichste Party Band der Welt begeistert 2020 die Gäste zum Altstadtfest!
(Foto by Hermes House Band)


Am Silvesterabend brachten sie im ZDF-Livekonzert am Brandenburger Tor und bei der Eurovisions-TV-Silvestershow ein Millionen-Publikum in Stimmung. Im Mai treten sie in Rudolstadt auf: die Musiker der Hermes House Band. Ihr Konzert ist in diesem Jahr der Höhepunkt beim Rudolstädter Altstadtfest. Das gab jetzt die Stadtverwaltung Rudolstadt bekannt, die das Fest in Zusammenarbeit mit dem Veranstaltungsbüro Andreas Dornheim vom 15. bis 17. Mai bei freiem Eintritt in der Innenstadt veranstaltet.
„Wir freuen uns, diese weltweit gefeierte Partyband in Rudolstadt begrüßen zu dürfen“, kündigt der Veranstaltungsreferent der Stadt Rudolstadt und Altstadtfest-Teamleiter Frank Grünert an. Die Hits der siebenköpfigen niederländischen Band stürmen die Hitparaden rund um den Globus. Wo auch immer sie ihre Partyklassiker wie „Country Roads“, „Que Sera, Sera“, „I will Survive“ oder „Rhythm of the Night“ erklingen lassen, verwandelt sich der Ort in eine spektakuläre und unvergessliche Partynacht. Verkauft hat die Band über 8 Millionen Platten in mehr als 25 Ländern.

Umrahmt wird dieser Abend von der Don Stefano Band aus Rudolstadt, die seit Jahren bundesweit erfolgreich ihr Publikum mit einem humorgeladenen Musik- und Show-Mix begeistert. Mit bodenständiger handgemachter Musik, mehrstimmigen Gesang und tanzbaren Grooves der bekanntesten Hits aus mehreren Jahrzehnten werden die 6 Bandmitglieder um Steffen Schlosser die Altstadtfest-Gäste in beste Partylaune versetzen.

„Der 15. Mai steht ganz im Zeichen unserer Städtepartnerschaft mit der irischen Stadt Letterkenny“, so Frank Grünert. Gestartet wird der Abend mit der Partyband Sensation aus Derry im Nordwesten Irlands, die auch die After-Show-Party gestalte. Ihr vielseitiges Repertoire reicht von den 1960ern bis zu den heutigen Charts. Die 5 Bandmitglieder spielen Rock, Pop, Country, irische moderne Musik und einiges mehr. Sie treten auf bei Großveranstaltungen, Festivals, Hochzeiten und Firmenveranstaltungen in Irland. „Die Band gastiert erstmals in Deutschland und freut sich deshalb besonders auf das Gastspiel in Rudolstadt“, weiß Frank Grünert.

Der Hauptact am Freitag ist die alternative Rockband In Their Thousands aus der nordwestlichen Atlantikküste der Grafschaft Donegal in Irland. Ihr gehören zwei Brüder, deren Cousin und ein Freund angehören. Der Klang ist stark von dem wunderschönen Ort mit seiner dramatischen Landschaft geprägt. Bilder aus der Natur werden mit modernen, amerika-ähnlichen Klängen gemischt Der Sound besteht aus akustischen Instrumenten, großen E-Gitarren, alt-country-beeinflusstem Pedal Steel und geräumigen Synthesizern. Die emotionalen und ehrlichen Texte interpretieren den Alltag.

Das Fest bietet wieder eine  Mischung aus Konzerten, Tanz, Unterhaltung, Markttreiben und kulinarischen Köstlichkeiten in der Innenstadt. Zu den bewährten Tagesprogramm am Samstag gehören das Unterhaltungskonzert der Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt, die Präsentation des Repertoires aller Gruppen des Thüringer Folklore Tanzensembles und die lateinamerikanischen Rhythmen von der Truppe Samba Secco aus der Partnerstadt Bayreuth. Neu ist ein Nachmittagsprogramm für alle Generationen, das am Güntherbrunnen für Abwechslung sorgen wird. Der vom Thüringer Tanzverband organisierte 15. Offene Tanzwettbewerb „Thüringer Löwe“ steht am Sonntag auf dem Marktplatz im Mittelpunkt.

„Dass unsere Besucher alle Altstadtfest-Veranstaltungen bei freiem Eintritt besuchen können, ermöglichen auch in diesem Jahr zahlreiche Sponsoren, Partner und Unterstützer. Dafür bedanken wir uns herzlich“, betont Frank Grünert.

(Fotos Agentur)


 

Presse-Rückblicke 2019


 

Eine Symbiose von Tanz und Leidenschaft

Teilnehmerrekord beim Tanzwettbewerb „Thüringer Löwe“ in Rudolstadt

Rudolstadt. Einmal im Jahr schlagen die Herzen von Tanz Fans und Tänzern in Rudolstadt höher. Am Sonntag scheinen Stadt und Markt ihnen zu gehören, wenn das Altstadtfest zum offenen Tanzwettbewerb lädt und als Höhepunkt eine große Tanzshow auf der Marktbühne veranstaltet. Ein Teilnehmerrekord von 540 Tänzerinnen und Tänzern aus ganz Deutschland sorgte auch diesmal dafür, dass hier ein tänzerisches Feuerwerk stattfand. Nach den Bewertungen der professionellen Jury, viel Beifall des Publikums und dem Finale standen die glücklichen Gewinner der insgesamt fünf Kategorien fest. Ganz oben auf dem Treppchen standen in der Kategorie Showtanz die Pennäler KC- „Allstars“ Rudolstadt. In der Kategorie Kindertanz (6-12) kamen die Sieger vom Coswiger Kindertanzzentrum "Duo",Pijata Time. Bei den Teens (12-16) belegte das Urbanic Dance Studio – Weimar, Platz 1. Die besten HipHoper und Street Dancer sind die WTS - Samuels – Berlin. Die Folklore und historischen Tänze dominierten einmal mehr die einheimischen Folkloretänzer. „Der publikumswirksame Offene Tanzwettbewerb ist eine mitreißende und fassettenreiche Leistungsschau, die wir zum 14. Mal als generationsübergreifenden Höhepunkt präsentieren durften“, schwärmt Veranstaltungsreferent Frank Grünert, der das Rudolstädter Altstadtfest leitet. „Es ist uns sehr schwergefallen Sigrid Voigt aus dem Altstadtfest-Team zu verabschieden, welche den Tanzwettbewerb 2006 initiiert und seitdem maßgeblich geprägt hat“, bekennt er. Bürgermeister Jörg Reichl (BfR) ehrte die ehemalige professionelle Tänzerin und Ballettmeisterin auf der Marktbühne. Außerdem dankte das Stadtoberhaupt Cornelia Freyer, die von 2002 bis 2018 das bunte Markttreiben der Altstadtfeste mit viel Engagement und Einsatz arrangierte. Trotz des sehr kalten und teilweise regnerischen Wetters konnten an den drei Tagen laut Angabe der Stadtverwaltung Rudolstadt über 6000 Besucher aus nah und fern begrüßt werden.
Das 28. Rudolstädter Altstadtfest findet vom 15. bis 17. Mai 2020 statt.



Feierliche Ehrung ehemaliger Teammitglieder

für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren


Patrik Pavlik - Vorsitzender des Thüringer Tanzverbandes, Sigrid Voigt - langjährige Verantwortliche für den Tanzwettbewerb und die Thüringer Hochzeit, Bürgermeister Jörg Reichl, Cornelia Freyer - langjährige Verantwortliche für Handel, Frank Grünert - Veranstaltungsreferent der Stadt Rudolstadt und Teamleiter des Rudolstädter Altstadtfestes (v.l.)

Die Ehrung erfolgte wähhrend des 14. Offenen Tanzwettbewerbes "Thüringer Löwe"

„Der publikumswirksame Offene Tanzwettbewerb ist eine mitreißende und fassettenreiche Leistungsschau, die wir zum 14. Mal als generationsübergreifenden Höhepunkt präsentieren durften“, schwärmt Veranstaltungsreferent Frank Grünert, der das Rudolstädter Altstadtfest leitet. „Es ist uns sehr schwergefallen, am Sonntag Sigrid Voigt aus dem Altstadtfest-Team zu verabschieden, die den Tanzwettbewerb 2006 initiiert und seitdem maßgeblich geprägt und voller Leidenschaft mit dem Thüringer Tanzverband organisiert hat.“, bekennt er.  Bürgermeister Jörg Reichl ehrte die ehemalige professionelle Tänzerin und Ballettmeisterin am Sonntag auf der Marktbühne. Er erinnerte daran, dass Sigrid Voigt von Anfang an zu den kreativen Machern der Altstadtfeste gehörte. Sie war auch für die Gestaltung und Organisation der legendären traditionellen Thüringer Hochzeiten mitverantwortlich, bei denen 12 Paare getraut wurden.“ Außerdem dankte das Stadtoberhaupt Cornelia Freyer, die von 2002 bis 2018 das bunte Markttreiben der Altstadtfeste mit viel Engagement und Einsatz arrangierte.
 

 
 
Die Ostthüringer Zeitung berichtet
(Vielen Dank an RedakteurRoberto Burian.)

Altstadtfest in Rudolstadt bot

fetzige Rhythmen für Jung und Alt


>> Fotorückblick der Ostthüringer Zeitung <<

Verschiedene Stilrichtungen prägten die Musik auf der  Bühne – vom Deutsch- Rock bis Partymusik. Neben der festen Konstante „Live-Musik“ gehörten aber auch weitere  Highlights wieder zu den Eckpfeilern für ein gelungenes Wochenende.

Fotos: Roberto Burian
 



Die Ostthüringer Zeitung berichtet

(Vielen Dank an RedakteurRoberto Burian.)  

Heiße Rhythmen gegen kalte Füße

beim Rudolstädter Altstadtfest

Trotz Wetterkapriolen war auch das diesjährige Rudolstädter Altstadtfest wieder ein Fest für die ganze Familie.

Emotionaler und mitreißender Höhepunkt des Rudolstädter Altstadtfestes war am Samstagabend das Konzert der Saragossa-Band. Sofort breitete sich eine tolle Stimmung auf dem weiten Areal aus. Die sechsköpfige Band zog alle Register ihres Könnens. Foto: Roberto Burian

Rudolstadt. Heiße Rhythmen – kalte Füße: Für das Gros der Besucher war dies die Quintessenz des 27. Rudolstädter Altstadtfests, das bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt am Wochenende so einiges im Terminplan durcheinander würfelte.
Auf Facebook und an anderen Stammtischen der Smartphone-Generation wurde hinlänglich philosophiert, was denn schuld an den aktuell niedrigen Temperaturen sein könnte. Obwohl sie laut Legende erst ab 11. Mai erwartet werden, scheinen die Eisheiligen etwas früh dran zu sein.
Zumindest ohne Dusche von oben ging der Auftakt am Freitag über die Bühne. Die Aufwärmrunde übernahm der Chor des Gymnasiums, der viel Beifall für seine mitreißenden Darbietungen erhielt. Wenig später war dann die Coolness fast greifbar. Mit locker-lässiger Pose sang er los – und klang wie der echte Botschafter in Sachen deutscher Rock. Vize Udo, alias Arndt Rödiger , kommt passgenau an das Original Udo Lindenberg heran. Da staunten die Erdbewohner, zum Großteil mittleren Alters, also genau die, die in ihrer Jugend den Paniksound zelebriert haben.
Rödiger und Duett-Partnerin Claudia Furkert hielten beim „Mädchen aus Ost-Berlin“ die Liebesgeschichte vom Kitsch fern. Zu hören gab es die bekanntesten Songs und schönsten Balladen vom Meister. Werke der frühen Zeit wie „Jonny Controletti“ und „Honky Tonky Show“ gehörten ebenso zum Repertoire wie die Hits der 80er. „Hinterm Horizont“ konnte jeder mitsingen, die „Andrea Doria“ auch und natürlich den „Sonderzug nach Pankow“. Der Chef ließ das Mikrofon kreiseln, harter Gitarrenrock ging in melodisch-melancholisches Klavierspiel über. Für die zahlreichen Paniknostalgiker holten die Musiker das „Cello“ aus dem Keller.

Sie haben‘s noch drauf, die betagten Götter

Ganz tief rein und aufs Angenehmste gänsehautfördernd waren auch die Songs „Eldorado“ oder „Wozu sind Kriege da“. Letzterer, wie zwei weitere Titel, wurden vom Chor des Fridericianums begleitet. Es war eine prächtige Lindenberg-Zeitreise.
Wer vor Ort war, schwärmte von der intimen Atmosphäre und vom tollen Sound. „Eine super Show, einfach großes Kino“, fand der Rudolstädter Gunter Linke . „Tolle Musiker, super Auftritt“, meinten auch Antje Wunderlich aus Werdau und ihr Freund Lutz Schuster . „Wir sind das erste Mal hier in Rudolstadt beim Altstadtfest und werden garantiert zum Kultursommer auf der Heidecksburg wiederkommen“, ließen sie wissen.
Mittlerweile spielten die Akteure noch eine Zugabe, und noch eine und noch eine. Dann gab es noch Geschenke, bevor die Musiker der regionalen Party-Rock-Band Antitoxin den Abend ausklingen ließen. Kälte, Regen und Schnee sorgten dann am Sonnabend für die Absage der Auftritte der Thüringer Symphoniker und des Folklore Tanzensembles. Am Abend hatte sich dann aber alles – Petrus, dem Chef aller Wetterheiligen, sei Dank – wieder beruhigt.
Die Trommlergruppe Samba Secco aus Bayreuth sorgte mit südamerikanischen Rhythmen für Stimmung. Josi und das Gitarrenensemble „Campfire“ der Kreismusikschule Rudolstadt , das vor drei Jahren von Steffen Schlosser gegründet wurde, kamen danach nicht ohne Zugabe von der Bühne. Emotionaler und mitreißender Höhepunkt war am Samstagabend das Konzert der Saragossa-Band. Sofort breitete sich eine tolle Stimmung auf dem weiten Areal aus. Die sechsköpfige Band zog alle Register ihres Könnens. Auffallend war, dass von Jugendlichen bis hin zu den Senioren alle Generationen vertreten waren.
Die Saragossas um Frontmann Harry Karrer intonierten fröhlich ihre Ohrwürmer. „Agadou“; „Zabadak“ & Co. und katapultierten das begeisterte Publikum zurück in die 70er Jahre. Bei Hits wie „Big Bamboo“ und „Rasta Man“, zwei Songs mit wenig Text, die es in die Top Ten der deutschen Charts geschafft hatten, tanzten und sangen die Besucher begeistert mit. Ihre Musik vermischt Popelemente mit Calypso Beat und Samba und traf den Nerv des Publikums.
„Welcome to the 70s“ hieß es im Anschluss auch mit der Smokie Revival Band. Da sie selbst seit ihren Jugendjahren Smokie-Fans sind, hatten sie alle Hits ihrer Idole im Gepäck. Laura (20) aus Rudolstadt sang mit der Band zwei Songs von Chris Norman und Suzi Quatro . Das Publikum feierte sie mit kräftigem Applaus. Fazit: Sie können‘s noch, die betagten Rock‘n‘Roll-Götter im Rentenalter oder zumindest ihre Stellvertreter. 

>> OTZ Artikel online lesen <<
 


 

Die Ostthüringer Zeitung berichtet
(Vielen Dank an RedakteurRoberto Burian.) 

Lässiger Auftakt zum 27. Altstadtfest in Rudolstadt



Die locker-lässige Pose ist Pflicht: Letzte Probe vor dem großen Auftritt gestern vom Vize-Udo und dem Chor des Gymnasiums im alten Rudolstädter Rathaus. Zu hören gab es dann auf der Marktbühne die bekanntesten Songs und schönsten Balladen von Deutschlands einzig wahrer Rock-Ikone, Udo Lindenberg, zum Rudolstädter Altstadtfest.
Foto + Text: Roberto Burian - OTZ

>> Artikel online lesen <<


meinAnzeiger.de berichtet

(Vielen Dank an Redakteurin Iris Tomoschat)

Junge Künstler begeistern bei Altstadtfest-Abendkonzerten

Gemeinsames Musizieren mit den Stars zum Rudolstädter Altstadtfest


 Josi & CAMPFIRE Ensemble der Kreismusikschule Rudolstadt (Foto Lösche)

Rudolstadt. Im vorigen Jahr begleiten Schüler der Kreismusikschule Rudolstadt während des abendlichen Konzertprogramms den Weltstar und ehemaligen Frontmann der Band Genesis Ray Wilson bei den beiden Songs „Another day in paradise“ und „Invisible Touch“. Die Zuschauer spendeten für diese fantastische Leistung frenetischen Applaus.
Auch zum diesjährigen Altstadtfest werden junge Künstler mit eigenen Programmen aber auch gemeinsam mit den Stars auf der Marktbühne stehen und das Publikum begeistern.
Am Freitag, dem 3. Mai startet ab 20.00 Uhr der Chor des Gymnasiums Fridericianum Rudolstadt mit seinem neuen Programm, in dem besonders Titel der im März erschienenen neuen CD "Resonanz - die Stimmen tanzen" zur Aufführung kommen werden. Das Publikum darf sich auf stimmliche Chorpower, auf den Punkt gebrachte Choreografien, junge Gesangssolisten und begabte Instrumentalisten freuen. Während des anschließenden Live-Konzertes von VIZE UDO und seinen Panikkomplizen - eines der besten und bekanntesten Udo-Lindenberg-Double-Shows - wird der Chor des Gymnasiums den Künstler und seine Band bei einigen Liedern musikalisch unterstützen. Bereits 2015 und 2017 konnte der Chor, der auf eine lange Tradition zurückblickt und von Ulrike Naumann, Volkmar Haupt und Heide Haupt geleitet wird, das Rudolstädter Altstadtfest-Publikum durch die sichtbare Freude am Singen und seine abwechslungsreichen, mitreißenden Darbietungen begeistern.
Am Samstag, dem 4. Mai wird der Konzertabend musikalisch durch die Sängerin und Gitarristin JOSI und das Gitarrenensemble CAMPFIRE der Kreismusikschule Rudolstadt eröffnet. In diesem Ensemble, das vor 3 Jahren vom bekannten Musiker und Arrangeur Steffen Schlosser gegründet wurde, spielen 12 Mädchen und Jungen im Alter von 11 bis 19 Jahren.
„Welcome Back To The 70's“ – heißt es nach dem großen Live-Konzert der Saragossa Band am Samstagabend. Unter diesem Motto bietet die SMOKIE REVIVAL BAND ein Musikerlebnis der besonderen Art. Die authentische SMOKIE-Show im Original-Sound ist geprägt von der charismatischen Reibeisenstimme des Leadsängers Matthias Beringer. Höhepunkt dieses Konzertes wird der gemeinsame Live-Auftritt der Band mit der 19-jährigen begeisterten Sängerin Laura Reimer aus Uhlstädt-Kirchhasel sein. Laura`s Herzensangelegenheit ist die Musik. „Ich bin Sängerin mit Leib und Seele“, sagt die junge Sängerin von sich selbst. „Ich möchte mit meinem Gesang Menschen berühren, ihnen zeigen, wie schön Musik ist und ihnen ein Stück davon mit auf den Weg geben.“
Alle Altstadtfest-Gäste können sich schon jetzt auf fantastische und unvergessliche Abendkonzert-Erlebnisse mit großartigen Vollblutmusikern und talentierten jungen Künstlern aus unserer Region freuen.

 

>> Artikel online lesen <<

 


 

Rudolstädter Altstadtfest lädt am ersten Wochenende

im Mai mit hochwertigem Programm ein
 


Saragossa Band (Foto Georg Schmitt)


Rudolstadt. Zum 27. Mal lädt das dreitägige Altstadtfest Einwohner, Besucher und Gäste mit einem hochwertigen und vielseitigen Programm ins Rudolstädter Stadtzentrum ein, dieses Jahr für das Wochenende vom 03. bis 05. Mai. Bei der jeweils unterschiedlichen Terminfindung sind nicht nur andere Großveranstaltungen in der Region zeitlich zu berücksichtigen sondern auch bereits feststehende Ereignisse wie zum Beispiel die Europa- und Kommunalwahlen im Mai 2019 mit ihrem logistischen Aufwand für die Stadtverwaltung. So ist inzwischen auch entschieden worden, den traditionellen „Schiller-Staffel-Lauf“ ins diesjährige Altstadtfest  mit einzubinden und dabei das organisatorische Zusammenwirken zu nutzen. Startschuss für die überregional beliebte Sportveranstaltung ist am Sonnabend, 04. Mai, um 07:00 Uhr auf der Westseite des Marktplatzes, Ecke Töpfergasse. Dort werden die Läuferinnen und Läufer ab Mittag von ihrer Staffel-Tour über Weimar und Jena auch wieder eintreffen, um entsprechend vom Publikum begrüßt zu werden.

Das dank zahlreicher Sponsoren für Besucher kostenfreie Unterhaltungsprogramm, in bewährter Weise vom Veranstaltungsbüro Andreas Dornheim zusammengestellt, bietet wieder Auftritte von Bands und Einzelkünstlern, die sich in unserer Region einen Namen gemacht haben oder deren weltweit erfolgreiche Musik allseits bekannt sein dürfte. Für Udo Lindenberg-Fans gibt es schon am Freitagabend beste Unterhaltung mit VIZE UDO & PANIKKOMPLIZEN, eine der bekanntesten Lindenberg-Double-Shows. Eröffnet wird das Abendprogramm um 20:00 Uhr auf der großen Marktbühne mit einem Auftritt der jungen Sängerinnen und Sänger vom Chor des Gymnasiums Fridericianum. Ab 23:00 Uhr spielt die regionale Party-Rock-Band AntiToXin für alle Gäste, die noch bis nach Mitternacht fröhlich feiern wollen.

Neben kulinarischen Angeboten, ausgewählten Markthändlern entlang der Fußgängerzone, Spielmöglichkeiten für Kinder, der beliebten Versteigerungsaktion von Fundsachen sowie der erstmals eingebundenen Siegerehrung zum Schiller-Staffel-Lauf hat das ASF-Team im Rahmenprogramm wieder auf bewährte Elemente gesetzt. So wird das traditionelle Freiluft-Konzert der  Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt den Sonnabendvormittag bereichern. Im Anschluss gibt sich das Thüringer Folkloretanzensemble Rudolstadt die Ehre, um das Beste aus seinem aktuellen Repertoire auf der Marktbühne zu präsentieren. Für die Umbaupausen dazwischen ist geplant, die Gruppe SAMBA SECCO aus der Partnerstadt Bayreuth einzuladen, denn mit ihren lateinamerikanischen Rhythmen haben sie bereits schon zweimal das Publikum in Rudolstadt begeistert.

Den Beginn des Abendprogramms gestalten JOSI & CAMPFIRE, ein Gitarrenensemble von der Kreismusikschule Rudolstadt. Nach der Verlosung attraktiver Preise zum Altstadtfest-Gewinnspiel steht mit dem Konzert der SARAGOSSA-BAND der musikalische Höhepunkt des Sonnabends an. Weltweit bekannte Hits wie „Agadou“, „Malaika“ oder „Aiko Aiko“ sind garantiert Ohrwürmer zum Mitsingen und Tanzen.
Mit unvergessenen Pop- und Rockmelodien geht es im Anschluss weiter. Dafür wird die SMOKIE REVIVAL BAND mit authentischer Show im Original-Sound ein Musikerlebnis bieten, das nicht nur an die 1970er Jahre erinnert sondern auch heute wieder die Jugend begeistert.

Am Sonntag heißt es „Bühne frei“ für den traditionellen Tanzwettbewerb „Thüringer Löwe“. Im Rahmen des 27. Altstadtfestes findet der offene Wettbewerb mit hunderten Teilnehmern aus ganz Deutschland zum 14. Male statt. In verschiedenen Kategorien, seit 2017 ist auch wieder Hip Hop vertreten, können sich die Tänzerinnen und Tänzer ihre Bühnenauftritte von einer fachkundigen Jury bewerten lassen. Für die zahlreichen Zuschauer ist die ganztägig stattfindende Veranstaltung auf jeden Fall immer wieder ein interessantes und buntes Vergnügen.


Frank Michael Wagner - ASF-Team/ Pressereferent


 

. . .